Zurück zur Übersichtsseite

Informationen - Verkauf - Testschuhe- Reparatur-Inspektion

   

 

  weiße Kammer auf Sonderwunsch lieferbar

   

 

Spezialanfertigung mit weißer Kammer. Die Schuhe mit der weißen Kammer wurden aufgefräst.    

Sind die Einzelteile austauschbar?

Ja, sämtliche Einzelteile sind austauschbar!   Siehe Preisliste   

        Für flachstehende Hufe mit z. T. untergeschobenen Trachten lässt sich die Schale

                                  im  Bedarfsfall  durch Auffräsen individuell anpassen.

        Der Hufschuh lässt sich durch die vordere Klappe problemlos auf jede Hufwinkelung einstellen.

                               

Wie den Marquis Hufschuh anziehen?

Das An- bzw. Ausziehen ist sehr komfortabel (man benötigt keinerlei Werkzeug, nur die Luftpumpe). Der Umgang mit der Pumpe ist reine "Übungssache". Der Marquis Hufschuh hat eine aufblasbare Luftkammer, welche den Formschluss am Huf ergibt. Man muss am Anfang ausprobieren wie viel Luft in die Luftkammer gepumpt werden kann. Die Luftmenge lässt sich nur sehr schwer vereinheitlichen. Das ist von Pferd zu Pferd unterschiedlich. 

Wenn Sie zuviel Luft in die Kammer gepumpt haben, dann tritt ihr Pferd unter Umständen von einem Bein auf das andere, stellt das Bein vor oder fängt an zu scharren. Andere Pferde beginnen stark zu atmen, als ob es an einem Hang getrabt worden wäre. Wenn Sie die "richtige" Luftmenge ermittelt haben, steht es ganz ruhig.

Die Schuhe sollten erst kurz vor dem Ritt angezogen werden, also erst nach dem Satteln und Trensen usw., damit es sich möglichst schnell damit bewegen kann und nicht mehr so lange herumstehen muss. Die Hufe sollten vorher von grobem Schmutz gereinigt werden (Sand vorher abbürsten, den es könnte sonst zu Reibungen zwischen Ballen und Luftpolster kommen). Die Klappe sollte eng an der Hufwand anliegen und sich nur noch minimal verschieben lassen. Das kann man so einrichten indem man den Seilzug bei 1,2 oder 3 an der seitlichen Schnalle einhängt und dann die Schnalle verschließt oder auf der inneren Seite in die erste oder zweite Einhängung einhängt. Erst wenn die Klappe geschlossen ist, sollte  man die Luft einpumpen. Nach dem Ritt  können die Hufschuhe auch ohne Luftablassen ausgezogen werden indem man die vordere Klappe öffnet und den Schuh  durch einen Griff in die Luftkammer herunterzieht. Man kann auch vor dem Ausziehen die Luft aus der Kammer ablassen.

Braucht das Pferd eine Eingewöhnungszeit?

Das Pferd sollte vorsichtig an das Tragen des Schuhes gewöhnt werden. Man zieht den Schuh an und führt es zunächst im Schritt ca. 15 - 20 min lang. Das macht man 2 Tage lang. Es ist vergleichbar mit einem jungen Pferd, das zum ersten mal einen Sattel aufgelegt bekommt. Es ist etwas völlig Neues für das Pferd und es muss sich physisch wie psychisch erst daran gewöhnen. 

Wann den Marquis Hufschuh verwenden?

Der Hufschuh ist in allen Gangarten verwendbar.

Er dient als temporärer Hufschutz. Er wird nur dann eingesetzt, wenn auch ein Schutz benötigt wird. Zum Beispiel als Verschleißschutz des Hornmaterials bzw. wenn die Untergründe (steiniges Gelände- viel Asphalt) es erforderlich machen. Er unterstützt eine Artgerechte Pferdehaltung mit allen Vorteilen der Barhufhaltung.

Im Turniersport, im Freizeitbereich oder in der Huforthopädie bietet der Hufschuh eine echte Alternative zum konventionellen Beschlag, denn er gewährleistet einen Vollständigen Hufschutz auch in extremen Situationen.

Von der Fa. Marquis durchgeführte Untersuchungen ergaben, dass der konventionelle Beschlag auf Asphalt viel Vibrationen und ungedämpfte Stoßkräfte erzeugt. Auf Schotterwegen können trotz Beschlag Steine den Strahl und die Hufsohle verletzen. Das Reiten auf hartem Untergrund führt zu höheren Belastungen von Sehnen und Gelenken, dadurch können dauerhafte Schäden entstehen. Der dauerhafte Beschlag begünstigt die Schäden an der Hornkapsel u.a. da in die Nagellöcher schädliche Keime eindringen können. Der Marquis Hufschuh trägt somit zur Verringerung vieler Hufkrankheiten bei.

Oft lassen sich trotz schonendem Umgang Überbelastungen oder Krankheiten kaum vermeiden. Das Pferd benötigt hier eine Regenrationsphase. In dieser Phase ist es durchaus sinnvoll auf das Hufeisen zu verzichten. Um trotzdem gelegentlich ausreiten zu können, ohne das Pferd zu stark zu belasten ist der Marquis Hufschuh die optimale Alternative. Die Pferde können genutzt werden und orthopädische Korrekturen können weiterhin sinnvoll vorgenommen werden. Sensible angegriffene Hufe können sich regenerieren und werden vor erneuten Schädigungen geschützt.

Der Marquis Hufschuh hat eine dicke Hartgummisohle und hat eine stoßdämpfende Wirkung, die den Gelenken zugute kommt. Er bietet einen vollständigen Schutz der Hufsohle, optimale Dämpfung und ermöglicht somit Risikoloses Traben, auch auf schwierigen Untergründen. Er bietet besten Halt durch das Luftkammersystem und der Strahl ist zusätzlich durch die Einlage des Laufpolsters geschützt.

Welche Vorteile hat der Marquis Hufschuh gegenüber dem konventionellen Beschlag?

Reinigung und Pflege?

Sie können den Marquis Hufschuh unter Wasser z.B. mit einer Bürste oder einem Schwamm reinigen. Empfehlenswert ist der gelegentliche Einsatz von einem Pflegespray. Ein spezielles Pflegespray (in der Preisliste zu finden) erhält den Schuh länger geschmeidig.

Wofür ist der Marquis Hufschuh nicht geeignet?

Der Schuh ist NICHT geeignet um ein Pferd den ganzen Tag damit auf die Koppel zu stellen oder um einen Hufverband zu schützen.

Reparatur-Inspektion-Komplettreinigung?

Weitere Informationen finden Sie unter Reparatur.  

Alte Entwicklungsstände der Marquis Hufschuhe

Der Hufschuh wird ständig weiterentwickelt, hier sehen Sie alte Entwicklungsstände.

      

Quelle: diverse bei EBay angebotene Artikel

Bei Problemen können Sie sich gerne an mich wenden.