zurück

Bachblüten

Körper und Seele heilen, Harmonie und Wohlbefinden

1 Agrimony - Odermenning (Qual)
2 Aspen - Espe (Angstblüte- Vage Ängste)
3 Beech - Buche (Intoleranz)
4 Centaury - Tausendgüldenkraut (fehlende Abgrenzung)
5 Cerato - Bleiwurz (Unsicherheit)
6 Chicory - Wegwarte (Manipulation)
7 Cherry Plum  - Kirschpflaume (Angst die Kontrolle zu verlieren)
8 Chestnut Bud - Roßkastanie (Lernschwierigkeiten)
9 Clematis - Gemeine Waldrebe (Tagträumerei Lernblüte)
10 Grab Apple - Holzapfel (Unreinheit)
11 Elm - Ulme (Kraftblüte)
12 Gentian - Bitterer Enzian (Pessimismus Mutlosigkeit)
13 Gorse - Stechginster (Hoffnungslosigkeit)
14 Heather - Heidekraut (Einsamkeitsblüte)
15 Holly - Stechpalme (Wut)
16 Honeysuckle - Geißblatt (Fixierung der Vergangenheit)
17 Hornebeam - Hainbuche (geistige Erschöpfung)
18 Impatiens - Springkraut (Ungeduld Reizbarkeit)
19 Larch - Lärche (Mutlosigkeit Verzweiflung)
20 Mimulus - Gauklerblume (Angst vor fassbaren weltlichen Dingen)
21 Mustard - Ackersenf (Depression)
22 Oak - Eiche (Überschreiten der Leistungsgrenze)
23 Olive - Olive ( Erschöpfung)
24 Pine - Schottische Kiefer (Schuldgefühle)
25 Red Chestnut - Rote Kastanie (Angst um andere)
26 Rock Rose - Sonnenröschen (Panik)
27 Rock Water - Quellwasser (Starrheit)
28 Scleranthus - Einjähriges Knäuel (Unentschlossenheit)
29 Star of Bethlehem - Milchstern (Schockblüte)
30 Sweet Chestnut - Esskastanie (überwältigender innerer Schmerz)
31 Vervain - Eisenkraut (Missionar)
32 Vine - Weinrebe (der Tyrann)
33 Walnut - Walnuss (Neuanfang)
34 Water Violet - Sumpfwasserfeder (Distanziertheit)
35 White Chestnut - Rosskastanie
36 Wild Oat - Wald Trespe (Unsicherheit - Unzufriedenheit)
37 Wild Rose - Heckenrose (Apathie Resignation)
38 Willow - Gelbe Weide (Opfer des Schicksals)
Notfall Rescuetropfen (Notfalltropfen)

 

1 Agrimony 
  •  Qual
  •  körperliche oder geistige Qual
  •  unter großem Druck stehen
  •  will Konflikten aus dem Weg gehen
  •  manchmal Alpträume
  •  Zähneknirschen
  •  auch bei Warzenbefall
  • schnell Ablenkbar
  • sehr zurückhaltend
  • sportliche Überbelastung
  • Muskelverspannungen
  • Entspannung fällt schwer

Großer Druck Pferd will ständig  beschäftigt werden, das lenkt von der inneren Unruhe ab. In der Box allein gelassen kann man ruheloses hin- und herlaufen beobachten. Dem Reiter gegenüber sehr unkompliziert und gehorsam. Will Konflikten aus dem Weg gehen. Eigene Bedürfnisse werden unterdrückt. Bei Hauterkrankungen, die nicht allergischer Natur sind sollte man immer an Agrimony denken.

zum Bild

2 Aspen
  • Angst vor vagen unbekannten Dingen, die sich nicht begründen lassen.
  • Symthome - Schwitzen
  • Zittern
  • gehetzter Blick
  • Gänsehaut
  • reden im Schlaf
  • Kopfschmerzen
  • vage Vorahnungen
  • Angst vor dem Alleinsein
  • Angstbeißer
  • Durchfall vor Angst
  • nervöse Herzstörungen
  • verträgt das Hängerfahren nicht
  • nach Misshandlungen

Aspen gehört zu den 5 Angstblüten. Pferde die Aspen benötigen leiden unter psychischen Ängsten. Aspen wird eher für blütige Pferde gebraucht. Jede Veränderung in ihrer Umgebung lässt sie scheuen oder in Panik ausbrechen.

zum Bild

3 Beech 

Intoleranz

  • Genau
  • Ordnung
  • Disziplin
  • Neigungen zu Allergien
  • Festhalten an eigenen Vorstellungen
  • Anpassungsschwierigkeit
  • Dickköpfigkeit
  • Kontaktschwierigkeit
  • Unausgeglichen
  • übersteigerter Schutztrieb

Pferde die Beech benötigen haben oft Probleme mit dem Reiter oder im Herdenverband. Sie sind reizbar wegen Kleinigkeiten. Sie wollen dies auf Ihre Weise durchsetzten und tolerieren keine Abweichungen. Oft stehen Verspannungen der Muskulatur sowie Probleme mit dem Kiefergelenk im Vordergrund. Beech ist die wichtigste Blüte bei Allergiebehandlung. Eine Allergie ist eine Überreaktion auf einen als feindlich erkannten Stoff  >>ich toleriere nicht <<

Einsatz bei Sommerekzemen, Futtermittelallergien, Stauballergien und Insektenstichallergie.

zum Bild

4 Centaury - fehlende Abgrenzung
  • lässt sich oft beherrschen
  • lässt sich alles gefallen
  • versucht anderen zu dienen
  • Helfersyndrom
  • Schulter und Rückenleiden
  • neigt zu Erkrankungen
  • schnell müde
  • spielt nicht mit Artgenossen
  • sehr auf den Halter bezogen
  • Unterwürfigkeit

 

Pferde die Centaury brauchen sind oft sanft, ruhig, willensschwach und fügsam. In der Herde haben sie eine untergeordnete Position. Das Pferd ordnet sich dem Reiter als selbsternannter Sklave unter. Die Unfähigkeit >> NEIN<< zu sagen spiegelt sich in immer wiederkehrenden Infekten (Bakterien, Viren, Pilze) wider.

zum Bild

5 Cerato - Unsicherheit
  • Zweifel an den eigenen Fähigkeiten
  • Mangelndes Selbstvertrauen
  • Heimweh
  • abhängig vom Halter

Pferde die Cerato brauchen sind oft willensschwach und wechselhaft. Es trifft keine eigenen Entscheidungen sondern fragt beim Reiter an. Das Pferd ist in der Herde rangniedrig, da es sich schnell unterbuttern lässt.

zum Bild

6 Chicory - Manipulation
  • sehr besitzergreifend
  • Schutztrieb stark
  • Stimmungsschwankung bei stabiler Persönlichkeit
  • steht gerne im Vordergrund
  • Zerstörungswut
  • anstrengend im Umgang
  • Entwicklungsstörungen

Pferde die Chicory benötigen zeigen ein starkes Verlangen nach Zuwendung. Wenn etwas nicht nach Ihrem Kopf geht sind sie schnell beleidigt und regieren empfindlich. Gegenüber der Herdenmitglieder versuchen sie Macht auszuüben. Der Schutzinstinkt ist sehr ausgeprägt, Stuten umsorgen ihre Fohlen übertrieben. Wenn die Pferdebesitzer aus dem Urlaub kommen reagieren sie abweisend oder beleidigt oder werden krank.

zum Bild

7 Cherry Plum - Angst die Kontrolle zu verlieren
  • Seelischer Stress
  • Verzweiflung
  • Furcht den Verstand zu verlieren
  • Angst die Kontrolle zu verlieren
  • Angst Dinge zu tun an die man sonst nicht denken würde
  • unkontrollierte Emotionen Neigung zum Selbstmord
  • Angstbeißer
  • Kopfloses Verhalten
  • Überängstlich

Pferde die Cherry Plum benötigen stehen unter großer innerer Anspannung. Sie wirken verkrampft und übernervös. Oft wirken sie niedergeschlagen oder zeigen überschießende Reaktionen. Für Pferde die seelische Qualen oder starke Körperliche Schmerzen hinter sich haben, wie z.B. Schlachttransporte. Stuten die eine Totgeburt hatten oder Pferde die Misshandelt wurden.

zum Bild

8 Chestnut Bud - Lernschwierigkeiten
  • verbessert Selbstwahrnehmung
  • Konzentrationsschwäche
  • vor der Ausbildung
  • um erlerntes zu festigen

Pferde zeigen eine auffällige Lernschwäche, bei jungen Pferden wird diese Blüte nur bei wiederholenderer Unaufmerksamkeiten und Ungeschicklichkeiten eingesetzt. Die Pferde machen eine Ruhelosen Eindruck und sind geistesabwesend. Für diejenigen die nicht genügend Interesse an der Gegenwartsituation haben.

zum Bild

9 Clematis - Tagträumerei Lernblüte
  • teilnahmslos
  • ungeschickt
  • schlechtes Gedächtnis
  • Erkrankungsneigung
  • Vitalitätsverlust
  • Intressenlosigkeit

Pferde wirken teilnahmslos und verträumt. Beim reiten wirken sie unkonzentriert, typisch ist auch eine gewisse Ungeschicktheit. Sie dösen viel, wenn sie krank werden entwickeln sie keinen Drang gesund zu werden.

zum Bild

10 Crab Apple - Unreinheit
  • verliert den Blick für das ganze
  • verliert sich in Kleinigkeiten
  • Unbehagen
  • Scham
  • Mangelndes Selbstvertrauen
  • Unterstützung bei Hautkrankheiten
  • Stoffwechselumstimmung
  • Abwehrschwäche
  • Körper und Geist werden gereinigt

Pferde sind oft infektanfällig, diese Blüte hilft bei der Entschlackung von Stoffwechselprodukten. Sieht nicht die Positiven Entwicklungen weil Kleinigkeiten stören. Crab Apple verhilft zu Selbstliebe.

zum Bild

11 Elm - Eine Aufgabe liegt wie ein hoher Berg vor mir
  • plötzlich auftretende Schwäche
  • vorübergehende Erschöpfung
  • Nervosität
  • Konzentrationsschwäche
  • Besitzerwechsel
  • Stimmungstief

Das Pferd leidet unter einer plötzlich auftretenden Schwäche, es zeigt sich müde und erschöpft. Elm gehört zu den Kraftblüten.

zum Bild

12 Gentian - Pessimismus Mutlosigkeit
  • schnell entmutigt
  • Mangel an Selbstvertrauen
  • Rückschläge in der Ausbildung bzw. beim Training
  • Apathie
  • bei schlechten Erfahrungen

Pferde haben keine Zuversicht und Ausdauer. Es sind sensible Pferde die sich von einer schlechte Erfahrung so beeindrucken lassen, dass sie übertrieben auf ähnliche Situationen reagieren. Die Rückfälle einer langwierigen Krankheit werden besser verkraftet.

zum Bild

13 Gorse - Hoffnungslosigkeit
  • Das Gefühl, das nichts mehr Hilfe bringt
  • Hoffnungslosigkeit
  • Resignation
  • Depressionen
  • Lebt in dem Gefühl >> alles hat keinen Zweck mehr<< lässt sich aber gelegentlich noch motivieren
  • Apathie
  • Trennung
  • Langeweile
  • Todesfall
  • nach dem ausscheiden aus dem Sport

Pferde haben eine langwierige Krankheitsgeschichte hinter sich. Ev. haben sie auch schlechte Haltungsbedingungen hinter sich gebracht oder im Herdenverband viel auszustehen. Sie machen einen resignierten Kraftlosen Eindruck. Gorse hilft den Lebenswillen wiederzufinden.

zum Bild

14 Heather
  • Ichbezogenheit bei Einsamkeit
  • kann nicht alleine sein
  • sehr starke Persönlichkeit
  • kann sich nur schwer anpassen

Einsamkeitsblüte, Pferde sind mit einem bedürftigen Kleinkind zu vergleichen. Die Pferde haben großes Bedürfnis nach Zuwendung und Nähe. Sie zeigen oft schon aufdringliche Verhaltensweisen. Sie suchen Körperkontakt uns sind dabei völlig distanzlos. Die Pferde sind nicht gerne alleine. Sie kleben und lassen sich schlecht oder gar nicht aus der Herde entfernen.

zum Bild

15 Holly - Wut
  • Hass
  • Wut 
  • Eifersucht
  • spontane Wutausbrüche
  • unkontrollierbare Aggressionen
  • plötzliche Angriffslust
  • überschießende Reaktionen
  • Rachegefühl
  • versteckter Ärger
  • mit Neid zu kämpfen

Pferde verhalten sich aggressiv gegen andere Pferde oder Menschen. Sie attackieren neue Herdenmitglieder aus Eifersucht. Sie buckeln ihren Reiter ab, sie beißen um sich oder schlagen aus.

Holly bei allen Zuständen, die der Liebe entgegengesetzt sind. 

zum Bild

16 Honeysuckle - Fixierung der Vergangenheit
  • kommt nicht mit Veränderungen zurecht
  • Fixierung der Vergangenheit 
  • früher war alles besser
  • das Schockerlebnis steht Bildhaft vor den Augen
  • neuer Stall
  • neuer Besitzer
  • neuer Boxennachbar

Pferde kommen mit veränderten Lebensumstellungen nicht zurecht. Bei Stall oder Besitzerwechsel. Honeysuckle hilft auch schmerzhafte Erfahrungen zu verarbeiten. Honeysuckle hilft die Vergangenheit zurück zulassen und den Augenblick zu leben.

zum Bild

17 Hornbeam - geistige Erschöpfung
  • geistige Schwächezustände
  • müde und antriebsschwach
  • geistige Erschöpfung
  • Widerstand gegen bestehende Situationen
  • Überbelastung
  • Leistung nur aus Pflichterfüllung
  • Leistungsschwäche

Pferde sind vor allem morgens müde und antriebsschwach. Die Pferde können sich nur schwer konzentrieren. Sie machen einen kraftlosen Eindruck. Es ist als ob es gestellte Anforderungen nicht bewältigen könnte, schafft es jedoch fast immer.

zum Bild

18 Impatiens - Ungeduld Reizbarkeit
  • Reizbarkeit
  • kritisiert gerne andere Arbeitsweisen
  • zieht es vor alleine sein Ding durchzuziehen und versucht keinen Einfluss zu nehmen
  • innere Anspannungen
  • nervöses Fressverhalten
  • ungünstige Haltungsbedingungen

Pferde sind ungeduldig gereizt und nervös. Sie stehen unter großer innerer Anspannung. Oft können sie das reiterliche Signal nicht abwarten und agieren von sich aus. Impatiens hilft Muße zu finden.

zum Bild

19 Larch - Mutlosigkeit Verzweiflung
  • Mangel an Selbstvertrauen
  • Unterwirft sich
  • nicht Beziehungsfähig
  • Schwierigkeiten mit Veränderungen
  • Abwehrkräfte

Pferde sind rangniedrige Tiere die sich schnell unterordnen. Sie besitzen keine Eigeninitiative. Weil sie sich nichts zutrauen. In Konfliktsituationen geben sie schnell auf. Sie machen einen unsicheren Eindruck, obwohl die Leistungsfähigkeiten vorhanden wären.

Larch hilft Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu finden.

zum Bild

20 Mimulus - Angst vor fassbaren weltlichen Dingen
  • Furcht vor Krankheit
  • Furcht vor Schmerz
  • Furcht vor Unglück
  • Furcht vor Armut
  • Furcht vor Alleinsein
  • Phobien
  • Angst des täglichen Lebens
  • zarter Körperbau
  • scheu und zurückhaltend
  • Abwehrschwäche

Pferde Leiden unter vielen kleinen Ängstlichkeiten. Angst vor dem Schmied, dem Tierarzt, Hunden, Hänger, Traktoren usw. Sie sind Lärmempfindlich. Sie scheuen wenn sich im gewohnten Gelände etwas verändert hat. Sie scheuen in der Halle immer in der gleichen Ecke.

Mimulus hilft zu der Fähigkeit mit Ängsten umzugehen und Mut zu entwickeln.

zum Bild

21 Mustard - Depression
  • Melancholie
  • Depression ohne äußeren Grund
  • tritt ständig gegen die Boxenwand
  • Teilnahmslos bei Ansprache
  • Keine Lust sich zu bewegen
  • hat alle möglichen Unarten
  • nicht artgerechte Haltung
  • Abwehrschwäche

Pferde geraten ohne äußeren Grund plötzlich in eine düstere Stimmung. Sie kapseln sich ab. Es macht ihnen nichts mehr Freude eventuell verweigern sie sogar das Futter. Sie sind träge und haben keine Lust sich zu bewegen. Mustard hilft dunkle Wolken zu vertreiben und das Leben wieder aufzuheitern.

zum Bild

22 Oak - Überschreiten der Leistungsgrenze
  • Mentales Leiden wie Nervenzusammenbrüche
  • Erschöpfung durch übertriebenes Pflichtgefühl
  • mutet sich zuviel zu
  • Verspannungen
  • Unzufriedenheit

Die Pferde sind sehr pflichtbewusst und arbeiten gerne. Sie gehen trotz aufgebrauchter Energien über Ihre Leistungsgrenzen. Ein richtiges Arbeitstier allen Rückschlägen zum Trotz geht es ohne klagen weiter. Oak hilft sich auszuruhen und zu genießen.

zum Bild

23 Olive -  Erschöpfung
  • völlige geistige und seelische Erschöpfung
  • besitzt keine Kraftreserven mehr
  • nach Krankheit
  • nach großer Überanstrengung
  • völlig aus dem Gleichgewicht

Die Pferde machen einen kraftlosen und erschöpften Eindruck. Sie haben ein ausgeprägtes Ruhebedürfnis und leiden oft unter Appetitmangel. Jede Anstrengung ist zu viel auf körperlicher wie auf seelischer Ebene. Oak hilft Energien zu erneuern.

zum Bild

24 Pine - Schuldgefühle
  • Selbstvorwürfe
  • fehlendes Selbstvertrauen
  • Angst etwas falsch zu machen
  • lässt sich von anderen Pferden unterdrücken
  • sucht Fluchtpunkt auf

Die Pferde wirken so als ob sie ein schlechtes Gewissen hätten. Sie sind unsicher und reagieren empfindlich auf Kritik des Reiters. Sie sind meistens rangniedrig und machen einen unterwürfigen Eindruck. Sie sind übervorsichtig weil sie Angst haben etwas falsch zu machen.

Pine hilft unabhängiger zu leben und sich von alten Mustern zu befreien.

zum Bild

25 Red Chestnut - Angst um andere
  • Angstgefühle
  • vage Vorahnungen
  • leiden mit anderen
  • Angst um andere besonders um die die uns lieb sind
  • kann nicht loslassen

Pferde haben starke Bindungen an einzelne Herdenmitglieder. Sie kleben und wollen sich nicht alleine vom Hof entfernen. Die Blüte ist wichtig bei Stall und Besitzerwechsel, sowie beim Tod eines Herdenmitgliedes. Red Chestnut hilft mehr Gelassenheit zu entwickeln.

zum Bild

26 Rock Rose - Panik
  • Notfallsituationen
  • Alpträume
  • Die Angst ist sehr groß und steigert sich in Panikattacken
  • Schock nach Unfall
  • Schock nach traumatischen Situationen

Die Pferde neigen zu plötzlichen Panikattacken und werden unberechenbar. Sie bocken und treten aus. Oft auch mit Durchfall verbunden (ich mache mir vor Angst in die Hosen).

Rock Rose hilft Überlebensmut zu fassen.

zum Bild

27 Rock Water - Starrheit
  • Selbstverleumdung
  • Starrheit
  • Perfektionistisch mit ausgesprochener Härte, möchte Beispiel sein
  • möchte gerne Überlegen sein und richtet daher alles auf die Vollkommenheit
  • totale Pflichterfüllung
  • gibt alles
  • Verspannungen
  • Abwehrschwäche

Die Pferde machen einen disziplinierten Eindruck. Sie erfüllen perfekt die Anforderungen. Sie leiden unter innerer Anspannung und oft an Muskelverspannungen und Gelenkssteifigkeit.

Rock Water hilft aus der Starrheit heraus um das Leben zu  genießen.

zum Bild

28 Scleranthus - Unentschlossenheit
  • Unausgeglichen
  • kann sich nur schwer entscheiden
  • kann sich nicht zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden
  • kennt kein natürliches Verhalten
  • Stimmungsschwankungen
  • fehlende innere Balance
  • launisch 
  • Probleme mit Artgenossen

Pferde sind launisch und unausgeglichen. Sie zeigen Stimmungsschwankungen. Was morgens noch in Ordnung war ist nachmittags schlecht. Scleranthus hilft Entschlusskraft und Ausgeglichenheit zu entwickeln.

zum Bild

29 Star of Bethlehem - Schockblüte
  • Nachwirkung eines Schocks
  • Schockerlebnis unter dem Teppich gekehrt
  • Das Schockerlebnis ist oft nicht mehr erinnerbar
  • nach Todesfall
  • bei Besitzerwechsel
  • Umzug
  • Verletzungen
  • nach schwerer Geburt

Pferde haben einen körperlichen der geistigen Schock erlitten. Der Schock kann lange zurückliegen. Star of Bethlehem löst Blockaden durch vergangene Ereignisse auf. 

zum Bild

30 Sweet Chestnut - überwältigender innerer Schmerz
  • fühlt sich allein
  • hoffnungslose Depression
  • Seelenqual
  • haben ihre Emotionen unter Kontrolle
  • Händlerpferde

Pferde leiden oft unter Kräftezehrenden Krankheiten. Sie machen einen stumpfen Eindruck. Sie leiden häufig unter Appetitmangel und Energiemangel. Die Nacht der Seele.

zum Bild

31 Vervain - Missionar
  • erschöpft sich darin andere zu beeinflussen
  • Verspannungen Müdigkeit
  • sind mit Begeisterung bei der Sache und möchten andere auch begeistern
  • Unarten
  • Launisch
  • Reizbar
  • Verkrampfungen
  • Alles muss sich nach ihm richten
  • verträgt keine Veränderungen

Pferde sind willenstark und dominant. Sie bestehen auf ihren eigenen Willen. Doch das treibt sie in die Erschöpfung. Sie können sich nur schwer entspannen. Vervain hilft zu mehr Entspannung.

zum Bild

32 Vine - der Tyrann
  • Führungsqualitäten
  • Gelenkversteifung
  • möchte nicht nur  sondern will andere von seiner Sache überzeugen
  • will der Ranghöchste sein, auch beim reiten
  • Machtkämpfe
  • Verspannungen

Pferde sind oft Leittiere. Sie lassen es mit allen Mitteln auf einen Machtkampf auch mit ihrem Reiter ankommen. Sie sind lernunwillig, weil sie sich nichts sagen lassen wollen. Oft reagieren sie ausgesprochen aggressiv auf die Einwirkung des Reiters z.B. beim Rückwärtsrichten. Vine hilft anderen Lebewesen die Freiheit der Wahl zu lassen.

zum Bild

33 Walnut - Neuanfang
  • überempfindlich gegenüber Einflüssen und Ideen
  • wird mit neuem nicht fertig
  • Turnier
  • Ausbildung
  • Besitzerwechsel
  • Transport
  • Stallwechsel
  • Zahnwechsel
  • Tierarzt

Pferde erfahren gerade eine Veränderung der Lebensumstände. Walnut hilft einen Neuanfang zu machen ohne Rückblick auf die Vergangenheit mit dem alten zu brechen und das Neue zu etablieren.

zum Bild

34 Water Violet - Distanziertheit 
  • Stolz
  • geht Auseinandersetzungen aus dem Weg
  • ist begabt und anderen tatsächlich überlegen
  • macht vieles mit sich selbst ab und wird immer isolierter
  • mag keine Berührungen
  • lässt sich nicht putzen
  • nimmt kaum Leckerli an, wenn man es ihm gibt

Pferde sind oft Einzelgänger, es sind schöne Pferde mit sehr ausgeprägter Persönlichkeit. Man sieht sie selten bei der Fellpflege mit Artgenossen. Die Pferde wiehern dem Besitzer nicht entgegen, da sie dem Menschen auch nicht zugewandt sind. Die tägliche Pflege wird eher erduldet. Water Violet hilft anderen Lebewesen zu begegnen und ihre Nähe zuzulassen.

zum Bild

35 White Chestnut
  • ständig wiederkehrende Gedanken, es kommt zu keiner Lösung
  • Schlaflosigkeit
  • Verkrampfungen
  • Verspannungen
  • verweigert immer an der gleichen Stelle
  • übernimmt sich ständig
  • Unaufmerksam
  •  

Pferde haben oft Konzentrationsschwierigkeiten. Die Aufgaben erledigen sie geistesabwesend. White Chestnut verhilft zu innerer Stille und der Konzentration auf das wesentliche.

zum Bild

36 Wild Oat - Unsicherheit Unzufriedenheit
  • kann sich bei einer Vielzahl von Dingen  nicht entscheiden
  • Einzelgänger
  • kann sich nicht ausleben
  • gestörtes Verhältnis zu Menschen wie zu Artgenossen
  • Langeweile
  • Haltungsbedingungen


Pferde sind begabt aber schnell desinteressiert. Es mangelt ihnen an Durchhaltevermögen. Sie wirken gelangweilt und unzufrieden. Wild Oat hilft zur Klärung tiefer Bedürfnisse.

zum Bild

37 Wild Rose - Apathie Resignation
  • lebt in lähmender Gleichgültigkeit vor ich hin
  • noch passiver als Gorse
  • Erschöpfung
  • Trainingsüberforderung
  • Verspannungen
  • Abwehrkräfte
  • überaktiv

 

Pferde zeigen schon über einen längeren Zeitraum keinen Lebenswillen mehr. Begründet durch längere Krankheiten, Misshandlungen oder Haltungsbedingungen. Sie wirken Energie- und teilnahmslos. Beim Reiten zeigen sie sich müde und passiv. Oft ist ihr Fell stumpf. Sie leiden oft unter Appetitlosigkeit und es ist schwer sie zu irgendetwas zu motivieren.

Wild Rose hilft wieder zu Lebensfreude und positiver Lebensenergie.

zum Bild

38 Willow - Opfer des Schicksals
  • leidet chronisch unter seiner Aggressivität
  • leidet unter schlechter Laune
  • Selbstmitleid
  • schnell beleidigt 
  • zieht sich zurück
  • fühlt sich ständig schlecht behandelt
  • misstrauisch und übelgelaunt

Pferde haben oft schlechte Erfahrungen gemacht. Sie sind misshandelt worden oder mussten in schlechten Haltungsbedingungen leben. Die Pferde sind keine geliebten Herdenmitglieder. Sie sind außergewöhnlich feindselig und aggressiv. Sie sind nachtragend und leicht zu beleidigen. Oft machen ihnen Dinge die sie eins mochten keinen Spaß mehr.

zum Bild

  Rescuetropfen (Notfalltropfen)
  • Die Notfalltropfen bestehen aus 5 Blüten
  • Clematis
  • Cherry Plum
  • Impatiens
  • Rock Rose
  • Star of Bethlehem

Anwendungsbeispiele:

  • bei Unfällen
  • Hängerfahren
  • Angst vor dem Tierarzt oder sonstigem
  • Misshandlungen
  • Verletzungen
  • Attacken durch Stallgefährte
  • Stallwechsel
  • Tod einer Bezugsperson
  • Immer wenn es sich um irgendeinen Notfall handelt.

zum Bild