zurück zur Übersichtsseite      

Hufbearbeitung

Hier finden Sie einige Beispiele der Hufbearbeitung. Oft ist bereits nach der ersten Bearbeitung eine deutliche Besserung zu erkennen.

Bei einem deformierten Huf sollte man von mindestens einem Jahr Korrekturzeit ausgehen.

 

 Die zeitlichen Bearbeitungsintervalle sollten auf max. 4 Wochen gelegt werden!

Hohle Wand

durch Spannungen und Bakterien verursachte hohle Wände

 

Der gleiche Huf am gleichen Tag, nachdem die hohlen Teile extrem sauber entfernt wurden und die Hornwand in mehreren Schichten rekonstruiert wurde. In die unterste Kunsthornschicht wurde zusätzlich ein Antibiotikum mit eingebracht.

 

Lange Zehe mit gebrochener Zehenachse. Bereits nach der ersten Bearbeitung ist eine deutliche Besserung zu erkennen. Wenn die Hufe regelmäßig bearbeitet werden, dann wird sich auch das Trachtenhorn wieder aufrichten.

 

Viel zu lange Zehen, Hufwinkelung zu flach zum Fesselstand. Hornwände zu lang

Sehnen und Hufrollenkomplex sind extremen Belastungen ausgesetzt.

Hier wurde der enorme "Tragrandüberstand" gleichmäßig von unten gekürzt und die Hufe hauptsächlich von außen bearbeitet. Bereits nach der ersten Bearbeitung ist eine deutliche Besserung zu erkennen. Die Hufe sollten spätestens alle 4 Wochen nachkorrigiert werden um sie im Laufe der Zeit in eine optimale physiologische Stellung zu bringen.

 

hebelnde Seitenwände

Die Hornkapsel ist im unteren Bereich mehrfach ausgebrochen. Die Natur hat hier eingegriffen um noch schlimmeres zu vermeiden. Am linken Huf ist deutlich eine wellenförmige Linie zu erkennen, die darauf schließen lässt, dass ca. vor einem halben Jahr schon die gleiche Situation gegeben war und die Seitenwände den Druck bis an den Kronenrand weitergegeben haben.

Hier wurden hauptsächlich die Spannungen und Hebelkräfte der Hornwände durch die Bearbeitung von außen minimiert. Bereits nach der ersten Bearbeitung ist eine deutliche Besserung zu erkennen. Hier sollte der Besitzer aufpassen, dass sich das Hornmaterial nicht noch mehr abträgt. Wachstum und Abrieb sollten geprüft werden.

 


Steile Seitenwände, Zwanghuf

Der Strahl ohne Bodenkontakt und inzwischen schon Veränderungen am Strahlbein lt. Röntgenbefund.  Das ist der Huf nach ca. einem Jahr regelmäßiger Korrektur. Der Hufmechanismus ist wieder intakt.

 

stark ausgestellte hebelnde Seitenwände Das ist der gleiche Huf nach 3 Jahren regelmäßiger Behandlung. Zum Teil lief das Pferd barfuss und dann bekam es den Glue on shoe.

 

 Email

Ute.nebel@gmx.de

 

  Preisliste Hufbearbeitung im PDF-Format zum runterladen

  gesunder Huf oder Hufdeformation zum runterladen:

Haben Sie den Verdacht, dass mit den Hufen Ihres Pferdes irgendetwas nicht in Ordnung ist? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email. Wir können gerne einen Termin vereinbaren.