zurück zur Übersichtsseite  
  zurück zur Informationsseite 


      DuroGEL®  Huffestiger auf GEL Basis


DuroGEL  wurde vom Hersteller von JoDoGEL entwickelt.DuroGEL enthält wie alle handelsüblichen Huffestiger Glutardialdehyd.Bei Daueranwendung der Gele wurde vielfach berichtet, dass das Horn nicht versprödet. Das liegt sicher an den Zusatzstoffen in den Gelen (auch in Hautpflegeprodukten enthalten). Gele sind sehr anwenderfreundlich, da sie kaum verdampfen, kaum riechen und beim Umkippen nicht sofort auslaufen.(Dr. Ulrich Doht)Huffestiger dienen der „Reparatur" von Strahlfäule-vorgeschädigten Hornbereichen mittels intermolekularer Vernetzung. 


DuroGEL Huffestiger, Hufhornhärter

Hufe sind durch harte Böden oft strapaziert. Zusätzlich treten Hornzersetzungen durch Ammoniak (Urin) und Kot
  auf. Ebenso schädigen Mikroorganismen aus der Einstreu das Horn. Es entstehen Hornausbrüche, sowie bröckeliges Horn. Bei beschlagenen Hufen ist das oft im Bereich der Nagellöcher zu beobachten.
Mit unbeschlagenen Pferden hat man oft das Problem, dass das Hornwachstum nicht im Gleichgewicht zum Abrieb steht. Zusätzliche Ausbrüche und Steinchen verschlimmern den Hufzustand. Die Folgen sind ein klammer Gang, der bis zu Huflederhautentzündungen kommen kann.Durch DuroGEL Huffestiger wird das Horn gefestigt und strapazierfähiger. Bereits nach zwei Wochen (bei regelmäßiger Anwendung) bemerkt man einen festeren Klang der Hufe auf hartem Boden. Der Hornabrieb wird vermindert. Tragerand, Sohle und weiße Linie werden fester und belastbarer. Schädliche Einflüsse durch Mikroorganismen wird unterbunden.Brauchbare Hornsubstanz wird stabilisiert und weitere Schädigungen vermieden.Das DuroGEL enthält den gleichen Wirkstoff Glutardialdeyd wie andere Hufhornhärter auch. Es enthält viel Wasser, weil der Wirkstoff für die Reaktion mit den Keratinmolekülen eben in Wasser "schwimmen" muss, sonst kann er nicht reagieren. Unterschiede sind jedoch im PH-Bereich des Wassers zu finden. DuroGEL ist PH-neutral und nicht stark sauer, daher reagiert es viel schneller.Unterschiede sind auch in den anderen Zusatzstoffen begründet (Polyalkohole, Wasserverdicker). Daneben enthält es die gleiche Gel-Basis wie das JoDoGEL, daher wird das Horn elastisch gehalten und versprödet nicht. Ausgetrocknetes (hartes) Horn kann man damit wieder elastisch machen.Huffestiger können die Defekte in den vernetzten Keratinsträngen mit einem einfachen chemischen Trick "reparieren" (Crosslinking). Fester als 100% gesund [am jeweiligen Pferd] gewachsenes Horn kann es aber nicht werden. Anzuwenden 1-2 x wöchentlich auf Hufsohle und Strahl (Ballenhorn aussparen) Auch für die untere Hälfte der Hufwand-- niemals Kronenrandbereich !Hufe müssen vor der Anwendung gesäubert werden! jauchefrei ist sehr wichtig!Nässe/Feuchtigkeit stört nicht die Wirksamkeit (Huffettreste erschweren die Haftung des Gels)
  Wie kann man bestellen?
Bestellung per Email